19.02.2016

Michael Rockel
Boulevard der zerbröselten Träume


Warte für Kunst
Michael Rockel

Eröffnung Freitag, den 19.02.2016 um 19 Uhr
Ausstellungsdauer vom 20.02. bis 19.03.2016

 

In der Ausstellung „ Boulevard der zerbröselten Träume“ bewegt sich der Berliner Künstler zwischen Alchemie und Popzitat. In seinen Skulpturen und Installationen untersucht er  das Zusammenwirken von Materialien, Objekten und deren gegenseitige Beeinflussung sowie Wechselwirkung. Seine Arbeiten entstehen zumeist prozesshaft in einem transformativen Raum. Das Material ist dabei stets Ausgangspunkt und entwickelt in Kombination mit anderen Objekten eine visuelle Erfahrungsebene, die die jeweiligen Materialien in eine neue ungewohnte Beziehung setzt.Funktionslose Objekte und an sich billiger Kitsch stehen dabei gleichberechtigt neben aufgeladenen Symbolträgern und teuer anmutenden Materialien. Sie besitzen teilweise eine ausgewogene Harmonie, sind jedoch genauso nah am Umfallen, Auflösen, Vergilben, Vertrocknen und erzeugen dadurch eine imaginäre, beinah performative Bewegung im Raum. Pigment, Plastik, Holz, Flüssigseife oder Glas dienen ihm als verbindende Elemente. In seinen Arbeiten werden sie aufgerieben, zerbröselt, geschmolzen und wieder zusammengesetzt. In diesem Transfusionsprozess können die einzelnen Objekte dabei physisch miteinander verschmolzen sein, aber auch vollkommen losgelöst nebeneinander stehen. Letztendlich geht es in seinen Installationen und Skulpturen um eine Rückkehr zum Ursprung des künstlerischen Schaffens: Der Faszination für das Material selbst und den Künstler, der in alchemistischer Tradition mit ihnen arbeitet.

 


 

Comments are closed.