Galeriefest in der Kasseler Südstadt

Teilnahme an der Kunstmesse Kassel
mit
FLAVIO APEL / STEFAN GEBHARDT / SABINE STANGE / FREDERICK VIDAL / CHRISTINE WASSERMANN

05. bis 07. Oktober 2018
in der documenta Halle

www.2018.kunstmesse-kassel.de


2108
Galeriefest

25. bis 27. Mai 2018

Eröffnung am Freitag, dem 25.05.2018, um 19.00 Uhr auf den Weinbergterrassen
Eröffnung durch Kulturdezernentin Frau Dr. Susanne Völker
Laudatio durch Kunsthistorikerin Anjelika Spöth M.A.

Öffnungszeiten
Freitag, den 25.05.2018 um 19.00
Samstag, den 26.05. von 15.00 bis 20.00 Uhr
Sonntag, den 27.05 von 15.00 bis 18.00 Uhr

Programm für das Galeriefest 2018

Bereits zum sechsten Mal verwandelt sich die Frankfurter Straße während des Galeriefests zur Kunst- und Kulturmeile. Türen und Tore öffnen sich und führen zu unkonventionellen Ausstellungsplätzen und zu den bereits bestehenden Kunst- und Kulturorten, die den Besuchern neue, interessante, vielleicht auch kontroverse Ein- und Ausblicke auf zeitgenössische künstlerische Positionen bieten.

Das diesjährige Galeriefest wird unter den Beobachtungen von rasanten Prozessen der gesellschaftlichen Modernisierung, insbesondere der technischen Neuerungen und deren gesellschaftlichem Wandel thematisch zusammengehalten. Nationale und internationale Künstlerinnen und Künstler zeigen in den Ausstellungen an verschiedenen Orten, wie sich dieser Wandel in der Kunst verankert und sichtbar wird. Mensch und Maschine, Technik und Fehler, Analog und Digital sind dabei nur einige Themenfelder, anhand derer der Versuch gestartet wird, die gegenwärtige Lage aus verschiedenen Blickwinkeln zu untersuchen.

Neben den Ausstellungen in den Galerien kann sich der Besucher auf ein facettenreiches Programm wie Performances, Lesungen, Führungen und Konzerte freuen.

Mit Podiumsdiskussionen, Künstlergesprächen und Führungen durch die Ausstellungen werden verschiedene Zielgruppen angesprochen.

Auch in diesem Jahr ist der Eintritt zum Galeriefest mit sämtlichen Programmpunkten für alle Besucher kostenfrei.

Mit von der Partie
Neue Galerie  / Galerie G/// / Grimmwelt Kassel / RuE – Raum für urbane Experimente / Frisör Thomas Hermann / Studio Annika Putz / Warte für Kunst / Weinbergkrug / Kafé Neu / Ideal- Verein für Kunst und Kultur / Artstudio 55 / WIKULLiL / Kunstbalkon zu Gast bei schwarzpause / Haushaltswaren Koch / Tokonoma / Studio Lev zu Gast bei desu:d / Offenes Atelier Corpus Ferrum / Galerie Rasch/ Restaurant Nachbar / Diakonisches Werk Kassel

Visuelle Identität konzipiert und umgesetzt von Biezmann

Mit freundlicher Unterstützung von
Stadt Kassel / Kassel Marketing / Kasseler Sprakasse / Gaumenfreund Catering & Events / LOPO Media / GRIMMWELT Kassel / Gerhard – Fieseler – Stiftung / Museumslandschaft Hessen Kassel / Kasseler Gartenkultur


G!/
Galeriefest

19. bis 21. Mai 2017

Eröffnung am Freitag, dem 19.05.2017 um 19 Uhr auf den Weinbergterrassen
Samstag, den 20. Mai von 15 bis 20 Uhr
Sonntag, den 21. Mai von 15 bis 20 Uhr

Programm Galeriefest 2017

Bereits zum fünften Mal verwandelt sich die Frankfurter Straße während des Galeriefests zur Kunst- und Kulturmeile. Türen und Tore öffnen sich und führen zu unkonventionellen Ausstellungsplätzen und zu den bereits bestehenden Kunst- und Kulturorten, die den Besuchern neue, interessante, vielleicht auch kontroverse Ein- und Ausblicke auf zeitgenössische künstlerische Positionen bieten.

Neben den Ausstellungen in den Galerien kann sich der Besucher auf ein facettenreiches Programm wie Performances, Lesungen, Führungen und Konzerte freuen. Mit Podiumsdiskussionen, Künstlergesprächen und Führungen durch die Ausstellungen werden verschiedene Zielgruppen angesprochen.

Ganz besonders freuen wir uns über die Teilnahme der Grimmwelt Kassel mit einer temporären Ausstellung mit Arbeiten von Angelika Summa, Thomas Reymann und Laurent Joliton und dem Museum für Sepulkralkultur mit Arbeiten von Anja Köhne, The Stupid Alex und Nicolas Prache. Die Künstler*innen Sarah Schoderer / Marcel Schiel / Daniel Wind / Daniela Kneip Velescu /Larissa Hägele / Lena Grewenig der Frankfurter Produktions- und Ausstellungsplattform basis e.v. sind dieses Jahr unsere Gäste und werden Leerstände in der Kasseler Südstadt bespielen.

Weitere Teilnehmer des Galeriefestes
RuE – Raum für urbane Experimente / Wasserbettenstudio am Weinberg / Weinberg-Krug / Kafe Neu / Ideal – Verein für Kunst und Kultur / Artstudio 55 / WIKULLiL / Tokonoma / Galerie Ulrike Petschelt / Galerie Rasch / Restaurant Nachbar / Kultur – und Kontakladen im Südstadt Zentrum / Cafe Zuflucht

Visuelle Identität konzipiert und umgesetzt von René Rogge


HEIMSPIEL

Galeriefest
20. bis 24. Mai 2016

Eröffnung am Freitag, dem 20. Mai 2016 um 19 Uhr auf den Weinbergterrassen
Begrüßung
durch die Stadträtin Anne Janz und den Publizisten Dr. Kai-U. Jürgens, Kiel
Eröffnungen
aller Kunst- und Kulturinstitutionen entlang der Frankfurter Straße um 20 Uhr


Öffnungszeiten
Samstag, den 21. Mai von 15 bis 19 Uhr
Sonntag, den 22. Mai von 15 bis 19 Uhr

Hier finden Sie das Programm zum Galeriefest als pdf.

Bereits zum vierten Mal verwandelt sich die Frankfurter Straße während des Galeriefests zur Kunst- und Kulturmeile. Türen und Tore öffnen sich und führen zu unkonventionellen Ausstellungsplätzen und zu den bereits bestehenden Kunst- und Kulturorten, die den Besuchern neue, interessante, vielleicht auch kontroverse Ein- und Ausblicke auf zeitgenössische künstlerische Positionen bieten.

Neben den Ausstellungen in den Galerien kann sich der Besucher auf ein facettenreiches Programm wie Performances, Lesungen, Führungen und Konzerte freuen.

Dieses Jahr sind die Neue Galerie und die Grimmwelt Kassel ebenfalls Teilnehmer des Festes, sowie der im Quartier ansässige Einzelhandel, der Verkaufsflächen und Schaufenster für die Kunst zur Verfügung stellt. Zudem werden die Leerstände an der Frankfurter Straße als temporäre Ausstellungsorte von nationalen und internationalen Künstlern bespielt.

Liste der Teilnehmer
Grimmwelt Kassel/ Neue Galerie / Raum für urbane Experimente / Ideal- Verein für Kunst und Kultur / Trickfilmklasse der Kunsthochschule Kassel / Warte Für Kunst / WIKULLiL – Treffpunkt Design. Architektur.Kunstgewerbe / PAPIERCAFÉ – Verkaufsraum für studentische Eigenpublikationen / TOKONOMA / FBI – FachBeschäft für Interaktion / Galerie Ulrike Petschelt / Galerie Rasch / Galerie Schröder /  Stiftung Brückner-Kühner / Winfried Jenior -  Antiquariat & Verlag / Kultur- und Kontaktladen im Südstadt Zentrum / Thomas Herrmann – Haarstudio am Weinberg / Weinberg Krug / Kafé Neu / Restaurant Nachbar / Haushaltswaren Koch

Veranstalter
Die Galerien der Kasseler Südstadt e.V.

 

Visuelle Identität konzipiert und umgesetzt von René Rogge


Aller – Retoure
La Galeriefest 2015

08. bis 13. Mai 2015

Hier finden Sie das Programm La Galeriefest als pdf.

Kunstinteressierten und -kennern bietet sich vom 08.05. bis zum 13.05.2105 wieder die Gelegenheit, einen umfassenden Einblick in die Kunstszene Kassels zu bekommen.

Mit viel Engagement ist ein Programm entstanden, das Abwechslung und Unterhaltung bietet. Neben Ausstellungen, Performances und weiteren Aktionen der Künstler, ermöglichen verschiedene Führungen für Erwachsene und Kinder den inhaltlichen Einstieg in die Kunstwerke auch für Laien. Für kurzweilige Unterhaltung sorgen ergänzend ein Musikfestival und Angebote für Familien.
Schwerpunkt in diesem Jahr ist der Dialog zwischen französischen und deutschen Künstlern. Dazu werden Positionen von Künstlern aus Paris, Marseille und Mulhouse mit künstlerischen Positionen aus Kassel und Berlin und anderen Orts in Bezug gesetzt und zur Disposition gestellt.
Das Galeriefest 2015 wird am 08.05. um 19 Uhr durch eine offizielle Eröffnung der gemeinsamen Vernissage eingeleitet und endet mit am 13.05. mit einer Veranstaltung auf dem Opernplatz in der Kasseler Innenstadt.

Visuelle Identität konzipiert und umgesetzt von René Rogge


vom Süden bis zur Mitte
Galeriefest

23. bis 31.Mai 2014

Das Galeriefest der Südstadtgalerien 2014 versteht sich als Weiterführung der erfolgreichen Auftaktveranstaltung – dem Galeriefest 2013.
Nicht nur die geschätzte Anzahl von 500 Besuchern an diesem einen Wochenende, sondern auch deren enthusiastische Rückmeldungen bilden eine durchweg positive Bilanz dieses ersten Festes, die uns Veranstalter darin bestärkt, nun ein zweites Mal zum Flanieren, Betrachten, Zuhören, Lesen und Staunen einzuladen: Sieben Tage lang wird das 2. Galeriefest im Mai im Herzen der Stadt stattfinden.

Visuelle Identität konzipiert und umgesetzt von René Rogge